Dr. Jens Brandenburg

Brandenburg wünscht sich E-Fernbuslinie ab Mannheim

Mannheim. Nach Wunsch des Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Brandenburg soll Mannheim Startpunkt der bundesweit ersten elektrischen Fernbusstrecke werden. "Wenn wir zügig das Projekt voranbringen, kann Mannheim sogar weltweit die erste elektrifizierte Fernbuslinie auf die Straße bringen." Dies teilte der FDP-Politiker nach Gesprächen mit Flixbus mit. Brandenburg hatte bereits letzte Woche den Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) in Mannheim besucht. FlixBus hatte angekündigt, eine solche Fernlinie zu planen. Aufgrund unkomplizierterer Genehmigungen und besserer Ladeinfrastruktur wolle der Fernbusbetreiber allerdings in Frankreich seine erste E-Strecke aufnehmen. "In Mannheim wurden das Fahrrad, das Auto und sogar der Bus erfunden. Bis heute sind wir ein wichtiger Mobilitätsknoten und Vorreiter in Sachen Innovationen. Die erste E-Fernbuslinie Deutschlands wäre ein tolles Signal", sagte Brandenburg. Die vollelektrische Fernbusstrecke solle zwischen Frankfurt a.M. und Mannheim in den Probebetrieb gehen.

Gemeinsam mit Vertretern von FlixBus informierte sich Brandenburg auch über die Zukunft des ZOB als Drehkreuz der Region. Im Sommer 2017 wurde der Busbahnhof aufgrund seiner behindertengerechten Ausstattung, der kundenfreundlichen Gestaltung und der hellen, sauberen Atmosphäre in der Kategorie mittelgroße Stadt zum "Mobilitätknoten des Jahres" gekürt. Um den Titel auch bei der nächsten Vergabe zu verteidigen, wolle man sich nun weiterentwickeln, teilte der Pächter des Busbahnhofs Adolf Haltern dem FDP-Politiker mit. Geplant sei eine Realtime-Anzeige, die den Fahrgästen aktuelle Verspätungen anzeigt. "Wir wünschen uns eine besser erkennbare Ausschilderung für den Fußweg vom Hauptbahnhof zum Busbahnhof", ergänzte er. Auch erhoffe er sich von der Stadt eine konsequentere Verfolgung von Falschparkern. Regelmäßig komme es zu Problemen mit unzulässig geparkten PKW, die die Busse bei der An- und Abfahrt behindern. Er gehe aber davon aus, dass sich die Verkehrssituation mit der voraussichtlichen Beendigung der Baustelle auf dem alten Postgelände im Jahr 2019 insgesamt entspanne.